htmlentities($this->newsarticle->headline)

ZDF und ARD finanzieren fürstliche Betriebsrenten durch Zwangsgebühren


Während einem immer größer werdenden Teil der Bevölkerung selbst nach jahrzehntelanger Arbeitszeit Altersarmut droht, hiervon besonders gesundheitlich eingeschränkte und erwerbsunfähige Menschen sowie pflegebedürftige Heimbewohner betroffen sind – letztere immer häufiger zum Sozialfall werden, weil sie einen Großteil der Pflegekosten selbst tragen müssen - gibt es einige Begünstigte, die von derartigen Sorgen frei sind.

Zu diesen Begünstigten gehört beispielsweise der WDR-Intendant Tom Buhrow. Allein für seine Pension hat die ARD mehr als drei Millionen Euro zurückgelegt. Wer bei den Rundfunkanstalten arbeitet, erhält nämlich neben der gesetzlichen Rente eine Betriebsrente und diese steigt konstant in immensem Masse an. Insgesamt fließen jedes Jahr eine halbe Milliarde Euro der Zwangsbeiträge in die betriebliche Altersvorsorge von ZDF und ARD. Die Finanzierung des exklusiven Ruhestands ist auch einer der Gründe, warum die öffentlich-rechtlichen Sender massive Beitragserhöhungen fordern. Mit den mehr als acht Milliarden kommen sie angeblich nicht aus, gleichwohl es sich hierbei um die mit Abstand höchste Summe handelt, die einem Rundfunk weltweit zur Verfügung steht!  Die Gier kennt keine Grenzen: ARD und ZDF drohen nun sogar mit dem Bundesverfassungsgericht, um eine Anhebung der Rundfunkgebühren einzuklagen.

Wenn es um die Finanzierung staatlicher Propaganda einerseits und die Versorgung ihrer Mittler andererseits geht, ist jedes Mittel recht. Das musste bereits die GEZ-Verweigerin Sieglinda Baumert aus Chemnitz erfahren, die für dieses Vergehen 61 Tage inhaftiert wurde und deren Verfahren anschließend erneut aufgerollt wurde. Selbst vor einer alleinerziehenden Mutter macht die GEZ-Maschinerie nicht Halt, wie der Fall Kathrin Weihrauch aus Brandenburg zeigte. Für 309,26 Euro nicht gezahlte GEZ-Gebühren sollte auch sie in Haft. In Bergisch-Gladbach wurde am 8. März 2017 eine Mutter mit ihrem Baby in eine Zelle gesteckt wegen nicht gezahlter Rundfunkgebühren, gleichzeitig wurde ihr mit dem Jugendamt gedroht.

Wir verstehen richtig: Straftäter, darunter Diebe und Vergewaltiger, werden nicht inhaftiert - unter anderem weil die Gefängnisse überbelegt sind, wie es heißt - GEZ-Verweigerer kommen hingegen ins Gefängnis! Wie passt das zusammen? Warum ist für gefährliche Straftäter kein Platz in Gefängnissen, für GEZ-Verweigerer sehr wohl?

Wenn es sich durch Zwangsgebühren im Ruhestand derart fürstlich leben lässt, was bedeutet dann schon das Schicksal einzelner. Selbst alleinerziehende Mütter und Kleinkinder dürfen hier nicht auf Mitgefühl hoffen. So sind sie die Vorzeigedemokraten von ARD und ZDF!

Auch Bürgern, die nach einem Leben harter Arbeit in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen müssen, weil die klägliche Rente nicht zum Leben reicht, dürfte nicht nachvollziehbar sein, warum sie mit dem kärglichen Rest ihrer Rente ARD und ZDF-Intendanten einen ausschweifenden Lebensabend finanzieren sollen.

„Die Finanzierung exorbitanter Betriebsrenten von ARD und ZDF durch Zwangsbeiträge der Bevölkerung ist untragbar und inakzeptabel“, so der Landtagsabgeordnete Dr. Rainer Balzer. Die AfD fordert umgehend die Abschaffung der GEZ-Gebühren!

Junge Freiheit, 1. Febr. 2019, Ihre Rente ist sicher

https://www.freiewelt.net/reportage/zahlt-keinen-rundfungbeitrag-sieg-einer-tapferen-frau

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gez-verhaftung-mutter-mit-baby-in-zelle-gesperrt

Weitere Beträge

AfD-Fraktionsvorstand bestätigt Mitgliedschaft von Doris Senger

Neukonzeption der Digitalen Bildungsplattform „ella“ mit vielen offenen Fragen

Zur dritten Kandidatur von Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten

Machenschaften der WHO

Winfried Hermanns peinliche Selbstbeweihräucherung auf Kosten des Steuerzahlers

Folgen der Zuwanderung – Warnruf von der Basis

Manipulation und Steuerung durch Massenmedien

Künstliche Intelligenz

Zur Staatsangehörigkeit und den Ausbildungsorten der Künstler in Baden-Württemberg

Öffentliche Unterstützung strafbaren Verhaltens von Landesbeamten – „Das Freiburger Bürgerasyl“

Hochwasserschutz am Rhein und Umsetzung des Integrierten Rheinprogramms (IRP) - Grünes Demokratieverständnis

Indienststellung der neuen Fregatte 125 der Bundeswehr

Ertüchtigung der Rheinbrücke Maxau mit ultrahochfestem Beton

Die fatale Klimapolitik grüner Ideologen – Elektromobilität

Landeskinderturnfest 2019 in Bruchsal

Umweltzerstörung grüner Ideologen im Namen der Energiewende

Elisabethenwört | Das fatale Demokratie- und Ökologieverständnis der Grünen

NGOs – Kriegsgewinnler | Die Geschäftsgrundlage des Menschenhandels

Willkommenskultur im Fokus! – Einheimische Interessen? -Fehlanzeige!

Ausländische Fachkräfte für das Gesundheitswesen - Medizinstudium ohne Abitur und Noten

Gebührenfreie Kitas und die Sozialismusthesen eines Kevin Kühnert (SPD)

Grüne Energiewende – Die Deindustrialisierung Deutschlands – Das neue Schildbürgertum

Die Hochschule für Gestaltung Ulm 1953-1968

Aufgerüstete Filteranlagen am Neckartor | Plagiatoren unserer Ideen

Kommunismus – Was vom Gehalt übrig bleibt - Kritik am Ehegattensplitting

Autobahn-Blockaden bei Hochzeiten sind kein Brauchtum und gehören konsequent unterbunden!

Verflechtungen zwischen Umweltlobby und Regierung

ZDF und ARD finanzieren fürstliche Betriebsrenten durch Zwangsgebühren

Kulturpolitik für die Zukunft – „Kunst und Kultur in ländlichen Räumen“

Hohes Armutsrisiko bei Erwerbsunfähigkeit