htmlentities($this->newsarticle->headline)

Künstliche Intelligenz


„Methoden der Künstlichen Intelligenz werden zukünftig alle Wirtschaftsbereiche durchdringen. Voraussichtlich wird die KI eine der stärksten Wirtschaftstreiber sein“, so sieht es auch das Wissenschaftsministerium (Drucksache 16/5174).

Dabei verfügt Baden-Württemberg, laut Ministerin Bauer, in besonderem Maße über Ausgangsbedingungen, um grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft zu einem einzigartigen „Ökosystem“ für künstliche Intelligenz zu verbinden. Diese Stärken sollen ausgebaut werden

In keiner anderen europäischen Region seien die Chancen so groß, durch die Anwendung dieser Schlüsseltechnologie weltweit wirtschaftlich und wissenschaftlich Spitzenplätze zu besetzen.

Leitbild und Ziel ist es, Baden-Württemberg zu einer weltweiten Leitregion des digitalen Wandels zu machen, so Bauer. Deutschland soll zu einem Top-Standort werden für KI-Gründer und KI-Unternehmen im In- und Ausland und darüber hinaus Treiber der Entwicklung in Deutschland und Europa. Im globalen Wettbewerb soll in Deutschland und Europa darüber hinaus, so ist es mit wohlklingenden Worten untermalt, auf die Entwicklung einer KI gesetzt werden, die auf den Menschen und seine Rechte bezogen ist.

So weit, so gut. Doch im weiteren Verlauf heißt es: „Die Landesregierung erachtet leistungsfähige KI-Technologien, die Daten- und Persönlichkeitsrechte schützen und sicher vor Cyberangriffen sind, als einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Dabei bedarf es eines europäischen Verständnisses, denn allein kann Baden-Württemberg und Deutschland als Ganzes den globalen Wettbewerb nicht bestehen und keine Standards setzten.“

Wir verstehen also richtig: Trotz der herausragenden Position Baden-Württembergs können in Deutschland im Bereich KI keine Standards gesetzt werden?

Auch interessant: Die Landesregierung befürwortet ausdrücklich, den Grundgedanken der Unterzeichner der ELLIS-Initiative, der zur Folge hat, dass die in Europa arbeitenden Standorte der KI-Spitzenforschung vernetzt und letztlich in einem „Europäischen Institut“ zusammengeschlossen werden (Drucksache 16/5174).

Deutschland also auch im Bereich der KI am Gängelband der EU, wenn es nach dem Willen der Landesregierung geht?

„Zum Wohl Deutschlands und unserer Gesellschaft fordern wir die Bundesregierung auf, zur Förderung von Technologietransfer und Unternehmensgründungen nicht nur internationale und überregionale Kompetenzzentren einzurichten, sondern auch regionale zur Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft“, so der Landtagsabgeordnete Dr. Rainer Balzer.

Hierfür steht die AfD!

Weitere Beträge

Zur dritten Kandidatur von Winfried Kretschmann zum Ministerpräsidenten

Machenschaften der WHO

Winfried Hermanns peinliche Selbstbeweihräucherung auf Kosten des Steuerzahlers

Folgen der Zuwanderung – Warnruf von der Basis

Manipulation und Steuerung durch Massenmedien

Künstliche Intelligenz

Zur Staatsangehörigkeit und den Ausbildungsorten der Künstler in Baden-Württemberg

Öffentliche Unterstützung strafbaren Verhaltens von Landesbeamten – „Das Freiburger Bürgerasyl“

Hochwasserschutz am Rhein und Umsetzung des Integrierten Rheinprogramms (IRP) - Grünes Demokratieverständnis

Indienststellung der neuen Fregatte 125 der Bundeswehr

Ertüchtigung der Rheinbrücke Maxau mit ultrahochfestem Beton

Die fatale Klimapolitik grüner Ideologen – Elektromobilität

Landeskinderturnfest 2019 in Bruchsal

Umweltzerstörung grüner Ideologen im Namen der Energiewende

Elisabethenwört | Das fatale Demokratie- und Ökologieverständnis der Grünen

NGOs – Kriegsgewinnler | Die Geschäftsgrundlage des Menschenhandels

Willkommenskultur im Fokus! – Einheimische Interessen? -Fehlanzeige!

Ausländische Fachkräfte für das Gesundheitswesen - Medizinstudium ohne Abitur und Noten

Gebührenfreie Kitas und die Sozialismusthesen eines Kevin Kühnert (SPD)

Grüne Energiewende – Die Deindustrialisierung Deutschlands – Das neue Schildbürgertum

Die Hochschule für Gestaltung Ulm 1953-1968

Aufgerüstete Filteranlagen am Neckartor | Plagiatoren unserer Ideen

Kommunismus – Was vom Gehalt übrig bleibt - Kritik am Ehegattensplitting

Autobahn-Blockaden bei Hochzeiten sind kein Brauchtum und gehören konsequent unterbunden!

Verflechtungen zwischen Umweltlobby und Regierung

ZDF und ARD finanzieren fürstliche Betriebsrenten durch Zwangsgebühren

Kulturpolitik für die Zukunft – „Kunst und Kultur in ländlichen Räumen“

Hohes Armutsrisiko bei Erwerbsunfähigkeit

Hohe Heimkosten machen pflegebedürftige Menschen zum Sozialfall!

AfD Karlsruhe-Land für den Kommunalwahlkampf gut aufgestellt