htmlentities($this->newsarticle->headline)

Verflechtungen zwischen Umweltlobby und Regierung


Die Organisation Deutsche Umwelthilfe (DUH) unterhält intensive Kontakte ins politische Berlin und hier bis in die obersten Etagen von Bundesministerien und Umweltbundesamt.

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtete, profitiert DUH-Chef, Jürgen Resch, der die Debatte über Schadstoffausstoß und Spritverbrauch maßgeblich beeinflusst und immer wieder Fahrverbote für Dieselfahrzeuge gefordert hat, von Kontakten zu Ministerien und Behörden.

Ausgiebige Recherchen der Zeitung ergaben, dass es bereits 2016 wiederholt persönliche Besprechungen zwischen Resch mit dem beamteten Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth, Stellvertreter von Ministerin Barbara Hendricks (SPD), gab und es bei diesen Besprechungen u.a. um das Thema „Luftreinhaltung“ ging. Das Umweltbundesamt beteiligt sich regelmäßig an sogenannten „Fachgesprächen“, zu denen die Umwelthilfe in die eigenen Räumlichkeiten einlädt. Bei Treffen nehmen häufig Dutzende von Lobbyisten aus der Umweltszene sowie der Wirtschaft teil.

Aber nicht nur in Berlin versuchen Unternehmen, Verbände und Organisationen, die Politik zu beeinflussen. Besonders auch in Brüssel üben Lobbygruppen mit viel Geld, Einfluss auf die EU-Politik aus.

„Die Bürger haben ein Recht zu erfahren, welche Interessengruppen Einfluss auf die Regierenden nehmen und das gilt für Berlin ebenso wie für Brüssel“, so der Landtagsabgeordnete, Dr. Rainer Balzer, „denn nur so wird offenbar, in wessen Interesse hier Politik gemacht wird.“

Angesichts einer existenzbedrohenden Enteignungswelle abertausender Dieselfahrer gilt es hier, nicht nur den Fokus auf Lobbykontakte zwischen Unternehmensvertretern und Politikern zu richten, sondern ganz besonders auch auf Kontakte zwischen Umweltverbänden und Regierung.  Dabei ist durchaus von Interesse, ob Funktionäre der Umwelthilfe einen privilegierten Kontakt ins Bundesumweltministerium besitzen.

Die AfD fordert daher konsequente Transparenz hinsichtlich derartiger Verflechtungen!

Weitere Beträge

Die fatale Klimapolitik grüner Ideologen – Elektromobilität

Landeskinderturnfest 2019 in Bruchsal

Umweltzerstörung grüner Ideologen im Namen der Energiewende

Elisabethenwört | Das fatale Demokratie- und Ökologieverständnis der Grünen

NGOs – Kriegsgewinnler | Die Geschäftsgrundlage des Menschenhandels

Willkommenskultur im Fokus! – Einheimische Interessen? -Fehlanzeige!

Ausländische Fachkräfte für das Gesundheitswesen - Medizinstudium ohne Abitur und Noten

Gebührenfreie Kitas und die Sozialismusthesen eines Kevin Kühnert (SPD)

Grüne Energiewende – Die Deindustrialisierung Deutschlands – Das neue Schildbürgertum

Die Hochschule für Gestaltung Ulm 1953-1968

Aufgerüstete Filteranlagen am Neckartor | Plagiatoren unserer Ideen

Kommunismus – Was vom Gehalt übrig bleibt - Kritik am Ehegattensplitting

Autobahn-Blockaden bei Hochzeiten sind kein Brauchtum und gehören konsequent unterbunden!

Verflechtungen zwischen Umweltlobby und Regierung

ZDF und ARD finanzieren fürstliche Betriebsrenten durch Zwangsgebühren

Kulturpolitik für die Zukunft – „Kunst und Kultur in ländlichen Räumen“

Hohes Armutsrisiko bei Erwerbsunfähigkeit

Hohe Heimkosten machen pflegebedürftige Menschen zum Sozialfall!

AfD Karlsruhe-Land für den Kommunalwahlkampf gut aufgestellt

Hochschulmedizin BW – Investitionsstau Medizin- und Labortechnik & IT

Kunstpreisverleihung zum Aschermittwoch in der Freien Kunstschule Stuttgart

Wird der Verfassungsschutz zum Fall für den Verfassungschutz?

AfD-Baden-Württemberg mit neuer Doppelspitze

Illegale Migranten durch Verfahrensverzögerung im Land gehalten

Vollsperrung der Rheinbrücke Maxau Karlsruhe

Widerstand gegen die ITEC-Messe in Stuttgart

Regierung unterstützt vom Verfassungsschutz beobachtete Linksextremisten

Fremdsprachenunterricht ab der 1. Grundschulklasse - Ergebnisse überzeugen nicht!

Rückhalteraum Elisabethenwört – Gescheiterte Öffentlichkeitsbeteiligung

Grünen-Politiker in millionenschweren Betrugsskandal im Stuttgarter Klinikum verstrickt