Aktuelle Beiträge

Verfolgen Sie meine politische Arbeit in der AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag und lesen Sie meine regelmäßigen Beiträge zur aktuellen Debatte.

 


htmlentities($this->newsarticle->headline)

Zerfall der Rechtstaatlichkeit in Deutschland


Wie hinlänglich bekannt, stimmte der Deutsche Bundestag mehrheitlich für den UN-Migrationspakt, obgleich sich in der Bevölkerung zunehmend Widerstand gegen diesen Pakt formiert, unübersehbar an diesem Wochenende in Berlin. Petitionen wurden bereits in der Vergangenheit nicht zugelassen.

Eine neue Dimension erhielt das Thema jedoch angesichts der Entscheidung des Petitionsausschusses des deutschen Bundestages, eine vorzeitige Anhörung der Petition zur Nichtunterzeichnung des Migrationspakts abzulehnen - trotz des erreichten Quorums. Was im Ergebnis bedeutet, dass eine Anhörung erst erfolgen kann, wenn der Pakt bereits unterzeichnet ist. Damit wurde jede Möglichkeit im Keim erstickt, eine ergebnisoffene Debatte zu führen.

Angesichts der Tatsache, dass ein Rechtsanspruch auf Anhörung der Petition vor dem Petitionsausschuss besteht, sofern innerhalb einer Zeichnungsfrist von vier Wochen mindestens 50.000 Menschen ein Anliegen unterzeichnen  - diese Schwelle mit 95.000 Unterstützern sogar längst erreicht war – und eine Anhörung noch vor Unterzeichnung möglich gewesen wäre, demonstriert dieser Fall erneut in erschreckendem Maße den Zerfall der Rechtstaatlichkeit in Deutschland.

Die Tatsache, dass aus den Reihen der Grünen im Anschluss noch zu hören war, dass die Petitionen „Dreck“ seien, ist nicht nur wieder ein Paradebeispiel für das sehr spezielle Verhältnis dieser Partei zu Verfassung und Demokratie, sondern demonstriert darüber hinaus plakativ ihre Verachtung der Bürger.

Vor diesem Hintergrund fragt man sich einmal mehr, wie es sein kann, dass die Grünen gerade in der jüngsten Vergangenheit einen derartigen Zulauf verzeichnen.

https://www.tagesstimme.com/2018/11/29/migrationspakt-petition-bundestag-erteilt-vorzeitiger-anhoerung-absage

https://philosophia-perennis.com/.../petition-zum-migrationspakt-bundestag-lehnt-vorzeitige-anhoerung-ab

 

Weitere Beträge

Migrantengewalt - Grüne setzen Prioritäten

Der ewige Kampf der Grünen gegen den Individualverkehr

Stuttgart – Linksextremisten im Jagdmodus auf Andersdenkende

Einführung von herkunftssprachlichem Unterricht an Schulen Baden-Württembergs

Schöne neue Welt

Manipulative Prüfungsfragen an Berufsschulen in Baden-Württemberg

Verschwendungssucht im Zusammenhang mit Deutschkursen

17-jähriges Mädchen von Afrikaner in Flüchtlingsunterkunft ermordet

Zerfall der Rechtstaatlichkeit in Deutschland

Justizminister Wolf gibt AfD recht

Droht angesichts der NRMM-Verordnung der Ruin der deutschen Binnenschifffahrt?

Umsiedlungsprogramme von Migranten und die Folgen für Baden-Württemberg

Selbst Kochen, Rauchen und Adventskerzen überschreiten NOx-Grenzwerte deutlich!

Schwerverbrecher erhalten Asyl in Deutschland – Verfolgten weißen Südafrikanern verweigert Bundesregierung Schutzstatus

Diesel-Fahrverbot - Eine Farce

AfD erwirkt Aussprache im Bundestag gegen den Migrationspakt

CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke blockieren Petition gegen Migrationspakt

SPD-Senator lässt Polizeistatistik fälschen – wer noch?

Die Gefängnisse im Land stehen am Rande des Kollaps

Reduzierung der Grunderwerbsteuer ist längst überfällig!

Verfolgte Christin: AfD-Abgeordnete fordern Asyl für Asia Bibi

Freiburg – Haupttäter der Gruppenvergewaltigung war polizeibekannter Serienvergewaltiger

Maaßens Abschiedsrede zeigt deutlich wie noch nie die Prioritäten von Merkels GroKo und ihren Medien-Sympathisanten: Falsche Behauptungen auf Kosten der inneren Sicherheit

Gratulation an die hessischen Parteifreunde zum überzeugenden Einzug in den Landtag

Doppelpass - Täuschung mittels Statistik

Die Bayernwahl und der Höhenflug der Grünen

Übergriffe auf Ärzte in Baden-Württemberg haben stark zugenommen

Justizvollzugsbedienstete müssen Schutzhandschuhe selbst bezahlen

Ausländerkriminalität explodiert – Statistik verschleiert – Medien täuschen

Rückkehr zur zweistufigen Beurteilung von Lehrkräften zur Sicherung der Unterrichtsqualität