htmlentities($this->newsarticle->headline)

Was ist dran an den Gerüchten über eine Grundgesetz-Änderung?


Ich fordere eine Antwort von der Kultusministerin:

„Was ist dran an den Gerüchten über eine Grundgesetz-Änderung?

Am Tag, nachdem KM Dr. Susanne Eisenmann sich im Landtag für das Millionenfiasko im Digitalprojekt „ella“ verantworten musste, fordert sie nun Finanzhilfen für Digitalprojekte vom Bund.

Doch den Skandal um das Milliardengrab der Bildungsplattform haben SPD und CDU gemeinsam zu verantworten, die Parteien die in Berlin die Regierung stellen.
In letzter Zeit ist eine Grundgesetzänderung im Gespräch.
Eine Grundgesetzänderung, die der Bundesregierung die Möglichkeit gibt, die Bildungshoheit der Länder zu kippen, eine Grundgesetzänderung, die es der Bundesregierung, vielleicht sogar der EU erlaubt, in die Bildungshoheit der Länder einzugreifen.

Dies könnte die Bundesregierung machen, indem sie den Ländern zeigt, dass sie die Hilfe des Bundes notwendigerweise brauchen, weil sie die Aufgaben alleine nicht mehr bewältigen können.

Finanzielle Unterstützung, wie die bereits angekündigten 5 Milliarden, von der Bundesebene wird es aber nur unter der Bedingung geben, sich an bundesweite Vorgaben zu halten. Langfristig möchte die Bundesregierung, so vermutet zumindest die AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, die Vorgaben der EU im Bildungsbereich umsetzen.
Dazu braucht es jedoch eine Grundgesetzänderung, die die Bildungshoheit der Länder bricht.

Auch im Rahmen der PISA- Studie wurde es genauso gemacht. Erst wurde mit der PISA-Studie eine riesige Katastrophe inszeniert und hinterher wurde genau das umgesetzt, was die OECD im Bildungswesen verlangte. Erst hat man den Bock zum Gärtner gemacht und dann hat man ihn entscheiden lassen, welche Pflänzchen angepflanzt werden.

Nehmen wir einmal an, dieser Skandal diente der Förderung der Bildung - unter Bundeshoheit! Dann wäre das eine wahrhaft geschickte psychologische Vorbereitung auf eine Grundgesetzänderung.

Weitere Beträge

Kommunismus – Was vom Gehalt übrig bleibt - Kritik am Ehegattensplitting

Autobahn-Blockaden bei Hochzeiten sind kein Brauchtum und gehören konsequent unterbunden!

Verflechtungen zwischen Umweltlobby und Regierung

ZDF und ARD finanzieren fürstliche Betriebsrenten durch Zwangsgebühren

Kulturpolitik für die Zukunft – „Kunst und Kultur in ländlichen Räumen“

Hohes Armutsrisiko bei Erwerbsunfähigkeit

Hohe Heimkosten machen pflegebedürftige Menschen zum Sozialfall!

AfD Karlsruhe-Land für den Kommunalwahlkampf gut aufgestellt

Hochschulmedizin BW – Investitionsstau Medizin- und Labortechnik & IT

Kunstpreisverleihung zum Aschermittwoch in der Freien Kunstschule Stuttgart

Wird der Verfassungsschutz zum Fall für den Verfassungschutz?

AfD-Baden-Württemberg mit neuer Doppelspitze

Illegale Migranten durch Verfahrensverzögerung im Land gehalten

Vollsperrung der Rheinbrücke Maxau Karlsruhe

Widerstand gegen die ITEC-Messe in Stuttgart

Regierung unterstützt vom Verfassungsschutz beobachtete Linksextremisten

Fremdsprachenunterricht ab der 1. Grundschulklasse - Ergebnisse überzeugen nicht!

Rückhalteraum Elisabethenwört – Gescheiterte Öffentlichkeitsbeteiligung

Grünen-Politiker in millionenschweren Betrugsskandal im Stuttgarter Klinikum verstrickt

Ertüchtigung der Salierbrücke Unerwartete Schadstoffbelastungen & Aufhebung der Sperrung im Kreuz Speyer

Rückkehr des abgelehnten Kameruner Asylbewerbers Alassa M. nach Baden-Württemberg – Linksextremisten rufen zu Revolution und Mord auf

Grüne Verstrickungen - Der millionenschwere Betrugsskandal im Stuttgarter Klinikum

Grundsanierung der Rheinbrücke Maxau Karlsruhe – Massive Beeinträchtigung für Verkehrsteilnehmer

Gravierende Beeinträchtigungen durch Vollsperrung der Salierbrücke

Antifa und Mitglieder der „etablierten“ Parteien offiziell Seite an Seite

Flüchtlinge sollen in Baden-Württemberg zukünftig Züge steuern

Grüne & SPD - Verfassungsschutz

Angriffsvideo auf Magnitz von Bremer Polizei bearbeitet

AfD-Fans soll das Wahlrecht entzogen werden

Entrechtung der Bürger - CDU-Europaabgeordnete fordert Einschränkung von Bargeld in Deutschland